FINCON Java Academy
Lesen Sie mehr

2019-05-21

2019-05-16

Einstieg in die IT: Benjamin erzählt von seinen Erfahrungen als Java Developer bei FINCON

Als Java Developer ist Benjamin Käsbauer seit einem Jahr bei einem Kunden der FINCON Unternehmensberatung in Hannover im Bereich der Sparkassenorganisation tätig und ist hier an der Entwicklung von Benutzeroberflächen und dem Aufruf von Webservices beteiligt.

"Die Arbeit bei FINCON ist spannend, fordernd und facettenreich!"

Als Java Developer ist Benjamin Käsbauer seit einem Jahr bei einem Kunden der FINCON Unternehmensberatung in Hannover im Bereich der Sparkassenorganisation tätig und ist hier an der Entwicklung von Benutzeroberflächen und dem Aufruf von Webservices beteiligt.

Im Interview spricht Benjamin mit uns über FINCON als Arbeitgeber und sein Team am Standort Hannover.

Wie bist du auf die IT aufmerksam geworden?

Ich interessierte mich schon immer für Computer und Technik aller Art, wirklich aufmerksam wurde ich während meiner Lehre zum Flachstichgraveur - dort arbeitete ich viel mit CNC-Fräsmaschinen. Hier werden die Maschinen mit dem PC programmiert um die Produkte automatisiert und computergesteuert herzustellen. So wurde auch die IT zu meinem Ziel. Da die Ausbildung zum Großteil handwerklich geprägt war, entschied ich mich nach meinem Abschluss noch für ein Studium der Informatik. Während des Studiums habe ich dann auch bereits als Werkstudent bei einem Unternehmen an interessanten IT-Projekten gearbeitet. Im Anschluss begann ich dann bei FINCON.

Warum hast du dich für FINCON entschieden?

Einerseits hat mich das sehr angenehme und ungezwungene Vorstellungsgespräch, andererseits auch die guten Benefits, wie z.B. die gute Work-Life-Balance, überzeugt.

Was war das interessanteste Projekt, an welchem du bisher gearbeitet hast?

Das Projekt an dem ich im Moment arbeite. Hier muss eine Oberfläche in JavaScript entwickelt und an das, ebenfalls selbst zu entwickelnde, Java-Backend angebunden werden, um Serviceaufrufe an Verbundpartner durchzuführen. Das ist ein sehr spannendes Projekt, da ich hier das Front- als auch das Backend mitentwickle.

Wie würdest du mit drei Worten die Arbeit bei FINCON beschreiben?

Spannend – Fordernd – Facettenreich!

Wie ist die Atmosphäre bei FINCON an deinem Standort?  

Die Atmosphäre hier ist sehr angenehm, wir können uns gegenseitig unterstützen und uns aufeinander verlassen. Privat sind wir uns alle sympathisch und unternehmen auch Mal etwas zusammen, wie z.B. Escape Rooms oder eine Partie Snooker.

Wie wird die Weiterbildung und –entwicklung der FINCON unterstützt?

Weiterbildung und –entwicklung der Mitarbeiter ist FINCON sehr wichtig! Uns stehen viele Möglichkeiten zu interessanten Schulungen, z.B. in den Bereichen Projektmanagement oder diverse Programmiersprachen, offen, die uns dann im weiteren Verlauf voranbringen können.

Was erwartet die zukünftigen Academy Absolventen in den ersten Wochen bei euch im Unternehmen?

Die zukünftigen Absolventen erwarten in den ersten Wochen interessante Schulungen und Arbeiten in einem freundlichen Team, das sie beim Einstieg sehr hilfreich unterstützt!

No items found.
No items found.