Abschluss der ersten Digital Academy mit Capgemini

Capgemini und AW Academy bilden 17 Absolvent*innen in DevOps aus. 12 Teilnehmende können das Gelernte direkt in die Praxis umsetzen und starteten zum 1. November 2020 als DevOps Engineers bei Capgemini

Im Sommer 2020 realisierten Capgemini und AW Academy die erste Digital Academy in Deutschland. Im Rahmen eines 12-wöchigen Intensivtrainings wurden 17 Teilnehmende aus Gruppen, die auf dem IT-Arbeitsmarkt häufiger als andere Benachteiligung erfahren, in DevOps geschult. Nach der Abschlussfeier in Düsseldorf am 23. Oktober haben 12 Absolvent*innen als DevOps Engineers zum 1. November bei Capgemini in Deutschland begonnen.

Capgemini hat 2018 angefangen, weltweit Digital Academies in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern aufzubauen. Ziel ist es, hochmotivierten Menschen, die auf dem Arbeitsmarkt aufgrund ihres persönlichen Hintergrunds möglicherweise unbewussten Benachteiligungen ausgesetzt sind, eine Ausbildung in einem Zukunftsfeld der IT anzubieten. Mit dem Fokus auf DevOps bekommen die Teilnehmenden Expertise in einem wachsenden Bereich, der auf dem digitalen Arbeitsmarkt verstärkt gefragt ist.

Zu den Zielgruppen der Digital Academy in Deutschland zählen unter anderem ältere Menschen, Mütter, die nach längerer Auszeit wieder einsteigen möchten, IT-Quereinsteiger, Menschen mit körperlichen Behinderungen, Menschen mit nicht anerkannten ausländischen Hochschulabschlüssen oder Migrant*innen.

Digitalisierung ohne mehr Diversität wird nicht funktionieren. In unserer Gesellschaft schlummern, leider viel zu oft nicht erkannt, höchst wertvolle Talente, die allzu häufig aufgrund tradierter Muster nicht wahrgenommen werden. Wir sind sehr froh, dass unser Partner Capgemini eben dies erkannt hat, und zusammen mit uns den Weg der uneingeschränkten Potentialorientierung geht. Uns allen muss es egal sein, aus welchem Land unsere Talente von morgen kommen, welche Erfahrungen sie zuvor gemacht haben, und welches Geschlecht sie haben. Es geht darum, wo unsere angehenden Digitalisierungstreiber morgen und übermorgen sein können“, sagt Philipp Leipold, Managing Director von AW Academy Germany.

AW Academy ist ein internationaler Dienstleister für Professional Training und Erwachsenenbildung mit einem besonderen Fokus auf IT-Berufen. Die Ausbildungsprogramme der AW Academy folgen der Methode von Accelerated Learning, bei dem Teilnehmende in hohem Tempo praxisorientiert geschult werden können.

Alle Menschen auf dem Weg zur digitalen Transformation mitnehmen

Capgemini engagiert sich mit dem CSR-Programm „Architects of Positive Futures“ für einen positiven Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft. Ein Schwerpunkt des Programms liegt auf dem Thema Digitale Inklusion, das die digitale Teilhabe aller Menschen in der Gesellschaft fördert. Bereits zum Anfang des Intensivtrainings hatte Capgemini sich bereit erklärt, mehr als der Hälfte der Teilnehmenden einen Berufseinstieg nach erfolgreichem Abschluss anzubieten.

Als Vorreiter für digitale Transformation sehen wir es als unsere Verantwortung an, Bevölkerungsgruppen mit geringeren Chancen auf dem Arbeitsmarkt Perspektiven in innovativen Berufsfeldern zu ermöglichen“, erklärt Frank Jacobsen, Head of Custom Solution Development von Capgemini in Deutschland und Executive Sponsor der Digital Academy. „Durch die Digital Academy erhalten die Absolvent*innen eine hochattraktive Ausbildung, die spannende neue Möglichkeiten in der IT-Branche bietet. Zudem freuen wir uns auf die Bereicherung für unsere Teams in Deutschland.

Capgemini

Capgemini ist einer der weltweit führenden Anbieter von Management- und IT-Beratung, Digitaler Transformation sowie Technologie- und Ingenieursdienstleistungen. In fast 50 Ländern beschäftigt das multikulturelle Unternehmen 265.000 Mitarbeiterinnen sowie Mitarbeiter.