Jetzt bewerben
Lesen Sie mehr

2019-10-18

2019-10-17

„Ich bin süchtig nach Programmieren“

Anlässlich der herCAREER Messe in München erzählt Linh Vuong von ihrem Quereinstieg in die IT-Welt und berichtet, warum heute ihre Leidenschaft dem Programmieren gehört. Mit ihrem Job als Software Developer ist sie sehr glücklich – deshalb möchte sie mehr Frauen dazu inspirieren, den Einstieg in die IT zu wagen.

„Mehr Frauen sollten sich trauen, das Programmieren zu lernen. Denn es ist superkreativ und nicht ‘nerdig‘.“ Linh Vuong

Anlässlich der herCAREER Messe in München erzählt Linh Vuong von ihrem Quereinstieg in die IT-Welt und berichtet, warum heute ihre Leidenschaft dem Programmieren gehört. Mit ihrem Job als Software Developer ist sie sehr glücklich – deshalb möchte sie mehr Frauen dazu inspirieren, den Einstieg in die IT zu wagen.

Warum bist du heute auf einer Karrieremesse für Frauen? Suchst du einen neuen Job?

Nein – ganz im Gegenteil. Mit meinem Job als Software Developer fühle ich mich beruflich endlich angekommen. Deswegen möchte ich andere dazu ermuntern, auch an sich zu glauben und den Schritt in die IT zu wagen. Mit meinem MeetUp habe ich die Möglichkeit anderen von meinem Weg zu erzählen und in den Austausch zu gehen.

Warum möchtest du gezielt Frauen ansprechen?

Ich sehe, dass die Nachfrage im Bereich der IT bei Frauen sehr groß ist. Mir begegnen häufig Frauen, die Interesse haben, sich aber nichts darunter vorstellen können. Denen möchte ich einen Einblick geben. Es ist wie der Beruf eines Architekten – nur digital. Man kreiert täglich etwas Neues. Das ist super spannend.

Dabei hast du zuerst ein Studium der International Economics absolviert. Wie kam es dann zu deinem Wechsel in die IT-Branche?

Ich war auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Durch Zufall bin ich auf das Accelerated Learning Programm von Academy gestoßen. Das war meine Rettung, weil ich fast noch einmal studieren wollte. Erst wusste ich nicht, ob ich das schaffe. Programmieren lernen in nur 12 Wochen? Wie soll das gehen? Aber es geht! Und es war mein Schritt in ein völlig neues, erfülltes Leben. Ich bin stolz, diese Entscheidung getroffen zu haben: Mein Leben hat sich dadurch total positiv verändert.

Wie sieht dein Arbeitstag heute, ein Jahr nach deiner Ausbildung, aus?

Ich bin Software Developer in einem kleinen IT-Unternehmen. Für mich ein perfect match. Seit ich mit dem Programmieren begonnen habe, bin ich süchtig danach. Das hätte ich nie geglaubt. Wenn ich morgens ins Büro komme, setze ich mich mit einem frisch aufgebrühten Tee vor den Rechner und schreibe den ganzen Tag Codes. Das klingt langweilig, ist es aber nicht. Mein Startprojekt war beispielweise die Digitalisierung der internen Urlaubserfassung. Zu sehen, was für ein Mehrwert aus einem Codeschnipsel entstehen kann und wie vielen Kollegen das geholfen hat, ist ein tolles Gefühl.  

Wie sehen deine Wünsche für deine Zukunft aus?

Wenn ich ein Ziel habe, dann anderen Frauen zu zeigen, dass Programmierung Spaß macht und kreativ ist – aber auf keinen Fall „nerdig“! Es lohnt sich definitiv! Wie sehr, hätte ich am Anfang selbst nicht geglaubt.  

No items found.
No items found.