Lesen Sie mehr

2020-03-17

2020-03-17

Wie wirkt sich das Coronavirus auf AW Academy aus?

Alle aktuellen Informationen zu den Auswirkungen des Coronavirus auf AW Academy:

Alle aktuellen Informationen zu den Auswirkungen des Coronavirus auf AW Academy:

Seit dem Ausbruch des Coronavirus (COVID-19) verfolgt AW Academy alle nationalen und globalen Entwicklungen durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Robert Koch Institut und der WHO sehr aufmerksam.

Wir bei AW Academy halten uns an die aktuellen Informationen und Regelungen der Regierung. Dies bedeutet, wir führen derzeit all unsere Programme „Remote“ durch, um damit der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken.

Vom Training am Campus zum „Remote“-Training

Um auch die Teilnehmer unserer Accelerated-Learning-Programme zu schützen, finden alle Trainings seit Anfang der Woche digital statt, ähnlich zu einem Webinar. Der Trainer ist somit immer verfügbar und bereit, unsere Teilnehmer in Theorie und Praxis zu unterstützen. Teamwork zwischen den Consultants wird gleichermaßen im virtuellen Raum über Online-Messaging durchgeführt, damit wir unseren Leitlinien des "peer-to-peer" treu bleiben. Die Qualität unseres Trainings wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Philipp Leipold, Managing Director AW Academy Germany, ist sich sicher, dass die Ausnahmesituation trotz aller Sorgen eine Gelegenheit zum Lernen ist:

"Unser pädagogisches Konzept des Accelerated Learnings kommt uns in diesen unsicheren Tagen sehr entgegen: Unsere Leitlinien der uneingeschränkten Praxisorientierung und des Fokus auf Lernen voneinander (peer-to-peer) ist auch bei Online-Trainings sehr gut umzusetzen. Auch wenn diese Umstellung auf vollständiges off-site-Training sehr kurzfristig notwendig war, machen wir sehr gute Erfahrungen.“

Unsere Programme mit Start im Juli bzw. August 2020 werden wie geplant stattfinden. Ob dies virtuell oder physisch der Fall sein wird, ist abhängig von den kommenden Entscheidungen der Behörden.

Wir teilen täglich unsere Erfahrungen mit unseren Kollegen in Schweden, Norwegen und Finnland, um unsere Learnings auf internationaler Ebene direkt umzusetzen, und von den Erfahrungen in den anderen Ländern zu profitieren.

Interviewgespräche im Rekrutierungsprozess

Die Rekrutierung für unsere Herbstprogramme wird von Academic Work regulär fortgesetzt. Die einzige Änderung im Prozess besteht darin, dass das persönliche Gespräch in Form eines Videointerviews durchgeführt wird.

Die aktuellen Zeiten sind sehr fordernde. Wir als Bildungseinrichtung machen alles, um weiterhin eine gute Zusammenarbeit zwischen unseren Consultants, unseren Trainern und unseren Partnern sicherzustellen.

Unser Ziel ist es, unser Bestes zu geben, um alle Programme erfolgreich abzuschließen. Wir verfolgen stetig die Weiterentwicklung der Richtlinien und werden diesen Artikel aktualisieren, wenn sich die Situation ändert.

No items found.
No items found.

Erfahre mehr über

#aktuelles

2020-01-28
Code your future!

Wer den digitalen Wandel in den nächsten Jahren mitgestalten will, der kommt schon heute am Programmieren nicht mehr vorbei. Denn ohne elektronische Datenverarbeitung läuft nichts mehr. Die Sprachen der Zukunft heißen damit nicht „Japanisch“ oder „Englisch“, sondern „Python“, „Go“, „Java“ und und und…

Mehr lesen
2020-01-23
Smalltalk mit dem KI-Kollege

Sie heißen „Diana“, „Sophia“ oder „Alex“. Doch anders als ihre Namen vermuten lassen, sind sie alles andere als normal. Das vermeintlich „Unnormale“ ist dabei mehr und mehr zur Realität zu werden und zwar in Form von Robotern. Ein Einblick mit Weitblick.

Mehr lesen
2019-12-17
Digitalisierung am Arbeitsmarkt: Das sollte jeder HRler wissen

Die digitale Transformation ist nach wie vor für viele deutsche Unternehmen eher eine Disruption – mit offenem Ausgang. Längst gehören nicht alle zu den Gewinnern! Dabei kann das ganz leicht sein. Wir bei Academy arbeiten mit Unternehmen, die von dem Wandel schon heute profitieren.

Mehr lesen